Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Biologie der Gargoyles

Gargoyles gehören zur biologischen Klasse der "Gargates" und sind wahrscheinlich die Nachfahren der großen Reptilien des Mesozoikums. Die einzige andere Spezies die zur selben Klasse gehört, sind die Gargoyle Beasts, die mit ihnen auch zusammen leben.

Die bekannteste Eigenschaft der Gargoyles ist, dass sie sich Tagsüber in Stein verwandeln. Dieses Merkmal von ihnen, das als "Steinschlaf" bekannt ist, wird in dem separatem Eintrag genauer behandelt. Hier reicht es zu sagen, dass Gargates beim Sonnenaufgang zu Stein werden oder, um genau zu sein, in eine organische Substanz die Stein sehr ähnlich ist, und bleiben so, bis die Sonne wieder unter geht. Während dieser Zeit schlafen und träumen die Gargoyles, es werden Verletzungen geheilt, die sie sich während der Nacht zugetragen haben und sie absorbieren Solarenergie von der Sonne, die ihnen die Stärke gibt in der Nacht zu gleiten. Ohne letzteres müsste ein Gargoyle drei Kühe pro Nacht essen, um die Energie bereit zu stellen.

Gargoyles sind Warmblüter, sind Säuger und haben eine größere Kälteerträglichkeit als es Menschen haben. Jedoch legen sie wie Reptilien Eier. Ein weiblicher Gargoyle kann nur ein Ei alle zwanzig Jahre legen. Die Eier von ihnen brauchen zusätzliche zehn Jahre bis sie schlüpfen. Dieser niedrige Zyklus ist auch einer der Gründe warum Gargoyles so selten sind. Weibliche Gargoyles säugen dann ihre Jungen.

Gargoyles altern nicht während ihres Steinschlafes, darum altern sie nur halb so schnell, wie es Menschen tun. Dadurch ist ein 30 jähriger Gargoyle biologisch gesehen so alt wie ein 15 jähriger Mensch. Ein Gargoyle kann theoretisch fast 200 Jahre alt werden, aber die meisten sterben einen unnatürlichen Tod. Gargoyles wie Hudson die sehr alt wurden, sind in der Tat sehr selten.

Das Aussehen der Gargoyles ist von Clan zu Clan sehr verschieden, nicht selten sind die Unterschiede grundlegend und manchmal sehen Gargoyles innerhalb eines Clans auch sehr verschieden aus und können leicht auseinander gehalten werden. Man kann jedoch trotzdem ein paar Konstanten bei ihnen ausmachen: Nahezu alle sind bipedial (auch wenn sie auch auf allen vieren rennen können, wenn sie es müssen) und haben eine mehr oder weniger humanoide Form. Sie haben einen langen Schwanz und lederne Schwingen, meistens fledermausähnlich, aber manchmal auch netzartig wie bei einem Flughörnchen. Gargoyles haben Klauenhände, mit drei Fingern und einem Daumen, und Klauenfüße (sie laufen auf ihren Zehen). Sie haben spitze Ohren, ein Raubtiergebiss, eine Art Wülste über den Augen wo normal die Brauen wären und Hörner auf ihrer Stirn.

Aber neben dem haben die Gargoyles eine große Varietät an physischem Erscheinen. Manche Gargoyles haben sehr menschliche Gesichter wie Goliath oder Demona, während andere wie Brooklyn einen Schnabel haben. Manche sind behaart, manche dagegen kahl. Auch die Hautfarbe schwankt stark innerhalb eines Clans. Und viele Gargoyles heben sich von der Norm noch mehr ab. Die Gargoyles aus London erinnern beispielsweise an heraldische Tiere mit geflügelten Schwingen, dagegen hat Zaphiro aus Guatemala keine Beine und sieht daher aus wie eine geflügelte Schlange.

Wenn Gargoyles aus ihrem Steinschlaf erwachen oder wütend werden glühen ihre Augen. Bei männlichen leuchten die Augen weiß, bei weiblichen rot.

Gargoyles sind immens Stark und können sogar eine Wand aus Stein emporklettern, indem sie ihre Klauen in den Stein rammen und damit festen Halt erlangen. Trotz ihrer Flügel sind sie nicht in der Lage zu fliegen. Sie können aber auf Luftströmungen gleiten. Wenn Gargoyles nicht gleiten, sonder auf dem Boden sind, haben sie für gewöhnlich ihre Flügel wie zu einem Umhang zusammengefaltet.

 

Zurück zu Gargoyles