Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Golem

Der Golem ist eine gigantische Statue aus Lehm und Ton, die im Jahr 1580 in einem Zustand des Halblebens von Rabbi Loew gebracht wurde. Der Rabbi erschuf damals den Golem, damit er die jüdische Bevölkerung von Prag vor Feinden schützen kann. Später wurde der Golem "abgeschalten" und in einer Kammer der Synagoge, in der er auch erschaffen wurde, abgestellt. Dort blieb er bis im Jahr 1995 Max Loew in einem Traum darum gebeten wurde den Golem wieder zu erwecken. Als Max jedoch dabei war es zu tun, wurde der Golem von Brod gestohlen, der für Halcyon Renard arbeitete.

Renard benutzte einen mystischen Spruch um seine Seele in den Körper des Golems zu verlagern, da er hoffte er könne dadurch seinem nahen Tod durch seine Krankheit entkommen. Nachdem er sich in den Körper des Golems eingenistet hatte, war er so überwältigt von seinen neuen Kräften, dass er Amok lief und eine Spur der Verwüstung in Prag hinterließ, bis Goliath und Max Loew ihn wieder zur Vernunft brachten. Renard brachte seine Seele in seinen eigenen Körper zurück und überließ den Golem wieder Max. Dieser führte kurz darauf den Golem in einem Waffenlager gegen Brod und seine Bande in dem Kampf, wo er die Gangster auch besiegte. Seitdem hilft der Golem ein weiteres mal, unter der Führung von Max, Prag vor Gefahren zu beschützen.

Die genaue Bewusstseinsebene des Golems ist nicht sicher. Er scheint alleine handeln zu können, solange sein Handeln im Rahmen seiner Befehle ist. Der Golem ist nicht in der Lage zu sprechen und braucht Befehle oder auch Grenzen von Max. So musste Max ihn davon abhalten Brod zu töten.

 

Zurück zu Magische Begriffe und Wesen