Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Maya Clan
Name Maya Clan
Ort

Chac Ix Chel, Guatemala

Der Maya Clan hatte sich schon vor mindestens 1000 Jahren bei einer Stufenpyramide in Guatemala angesiedelt. Der Clan war im spätem 10. Jahrhundert mit einem Magier verbündet, der ihnen das Sonnenamulett und vier magische Anhänger erschuf. Wenn ein Gargoyle einen solchen Anhänger trägt, so wird er am Tag nicht zu Stein. So konnten immer vier Gargoyles ihre Stufenpyramide und den Clan auch am Tag beschützen. Die eigentlichen vier Gargoyles für die die Anhänger geschaffen wurden reichten sie immer weiter, bis sie ihre heutigen Träger Zaphiro, Obsidiana, Jade und Turkesa erreichten.

Bis in die 1990er Jahre hatten diese vier Gargoyles ihre „Mission zu beschützen“ von der Pyramide, auf der der Clan lebte, auf den gesamten Regenwald, der darum liegt, ausgedehnt. Sie waren sich der seltenen und schönen Fauna und deren medizinischen Nutzen sehr wohl bewusst, und wussten, dass wenn der Wald stirbt, die Pflanzen mit ihm sterben und für immer verloren sind. Also vertrieben sie jeden, der in den Wald kam um Bäume zu fällen. Dabei machten sie keinen Unterschied zwischen Bauern, die das Land nutzbar machen wollten, und Großunternehmen.

Um das Jahr 1993 kam eine Bande von Räubern am Tag zu der Pyramide, während die vier Anhängerträger im Regenwald patroullierten. Sie plünderten die Pyramide, zerschlugen den Clan im Steinschlaf zu Staub und nahmen das Sonnenamulett mit sich. Die Eier des Clans überlebten jedoch glücklicherweise, da sie versteckt waren. Zaphiro, Obsidiana, Jade und Turkesa waren von nun an auf sich alleine gestellt. Was das ganze noch schlimmer machte war, dass im Jahr 1996 Cyberbiotics im Auftrag von Preston Vogel und ohne die Zustimmung oder dem Wissen von Renard eine Regenwaldsäuberungsoperation startete. Als der Clan gegen das Bauunternehmen ankämpfte, heuerte Vogel Schakal und Hyäne an, damit die sich um die Gargoyles kümmern sollten. Nachdem das Duo von dem Amulett erfahren hatte, schickte Schakal Hyäne nach New York, damit sie es zerstören sollte, damit sie die Gargoyles im Steinschlaf töten konnten. Glücklicherweise wurde Hyäne in New York von Lexington und Broadway aufgehalten und nahmen das Sonnenamulett an sich. Schakal wurde in Guatemala von dem Maya Clan und Bronx, der zusammen mit seinen Begleitern auf der Avalon Weltreise dorthin kam, in die Flucht geschlagen. Vogel beschloss danach die Regenwaldaktion abzubrechen und entließ Schakal und Hyäne.

Elisa nannte dem Clan nach dem Abenteuer einen anderen Weg die Pflanzen vor den Menschen zu schützen. Sie und ihre Freunde nahmen Turkesa und Jade zusammen mit vielen Pflanzen und Kräuter mit nach Avalon, um sie dort zu pflanzen. Auf der magischen Insel werden sie vor Menschen sicher sein. Turkesa und Jade kehrten bald darauf nach Hause zurück, um mit Zaphiro und Obsidiana weiterhin ihr Heim zu beschützen.

 

Beschreibung:

Die Gargoyles in dieser Gegend scheinen physisch gesehen zum größten Teil der „Gargoyle Norm“ zu entsprechen , mit der Ausnahme von Zaphiro, der wie eine geflügelte Schlange aussieht. Wahrscheinlich gab es noch andere Gargoyles mit diesem Aussehen in dem Clan, welche die Geschichten über die geflügelten Schlangen oder Couatl in Zentralamerika aufkommen ließen.

Sie scheinen sich mit dem Schmuck der Maya zu schmücken und sind auch in deren Stil gekleidet.

 

Mitglieder des Maya Clans:
Zaphiro | Turkesa | Obsidiana | Jade
Zurück zu Gargoyle Clans