Datenbank  
  Personen
  Rassen
  Gruppen & Organisationen
  Firmen & Konzerne
  Magie
  Wissenschaft & Technik
  Orte
  Ereignisse
  Stammbäume
  Handlung
  Episoden
  Comics
  Wie die Handlung hätte verlaufen sollen...  
   

 

Operation Ensorgung

"Operation Entsorgung" ist die Bezeichnung von Demona für ihren Plan die Menschheit auszurotten.

Um diesen Plan auszuführen, stahl sie erst die Medici Tafel aus Florenz im Jahr 1495 und besorgte sich den Betenden Gargoyle aus Paris im Jahr 1980. Dann bezahlte sie Sevarius dafür den CV-1000 Trägervirus zu entwickeln und stahl einen Kanister voll DI-7 Desinfektionsmittel von Xanatos Enterprises.

All das musste sie in der Nacht des Jägers auf geheiligten Boden benutzen, damit er Plan funktionierte. Also ging sie mit den Reagenzien in der Nacht des Jägers im Jahr 1996 zur St. Damien's Kathedrale, wo sie den Fulfillment Spell, der auf der Medici Tafel eingraviert war, sprach, damit sich der CV-1000 Trägervirus magisch mit dem DI-7 Reinigungsmittel verband, was eine mächtige Seuche erschuf, das jedes Intelligente Leben auf dem Planeten ausrotten würde, wenn man sie freilässt. Dank der Kraft des Betenden Gargoyles greift die Seuche jedoch nur die Menschen an und verschont die Gargoyles.

Sie musste zwar nur noch den Behälter mit der Plage öffnen, aber wurde glücklicherweise im letzten Moment von Goliath aufgehalten, der den Betenden Gargoyle zerstörte. Wenn sie nun die Seuche losgelassen hätte, würden auch die Gargoyles mitsterben, daher blieb ihr nichts anderes übrig, als voller Wut zu fliehen.

Die Gargoyles nahmen den Behälter mit der Plage an sich und zerstörten sie am nächsten Tag, da sie nur in der Nacht des Jägers ihren Effekt hat.

 

 

Zurück zu Ereignisse